Investitionen des AWZV Bode-Wipper:  

Im Jahr 2020 wurde wurde mit dem nächsten Abschnitt des grundhalten Ausbaus der Dorfstraße in Wollersleben begonnen. Diese Maßnahme wird auf Grund des Umfangs
erst 2021 fertiggestellt werden. Im Ergebnis werden dann fast alle Grundstücke südlich der Bahnlinie zentral angeschlossen sein.

Fotos: Baustelle Dorfstraße Wollersleben 

 

Begonnen wurde am 14.04.2021 der Bau des Verbindungssammlers (Freigefällekanal) von Wolkramshausen Mühlgasse/Parkstraße nach Kleinfurra zum Pumpwerk Sandweg.
Dies ist Voraussetzung für den späteren Anschluss der Schmutzwasserkanalisation des Ortsteils Wolkramshausen an die Kläranlage Kleinfurra "Wiesenweg". Die Länge des Verbindungssammlers beträgt 1.700 m, verlegt werden PP-Rohre DN 200 in einer Tiefe zwischen 2,90 m und 4,90 m. Die Fertigstellung ist ist von der bauausfühenden Fa. HTE Ebeleben für den November 2021 geplant. Der Freistaat Thüringen fördert diese Maßnahme mit 70 % der anrechenbaren Kosten.

Foto: Baustelle des Verbindungssammlers

 

Ende April/Anfang Mai ist auch Baubeginn für den neuen Ortskanal (Trennsystem) in der Dorfgasse sowie der Kirchgasse in Kleinfurra als Gemeinschaftsbaumaßnahme mit der Gemeinde Kleinfurra sowie den Thüringer Energienetzen (TEN). In beiden Gassen wird ein neues Schmutz- und Regenwassersystem gebaut und die Grundstücke zentral angeschlossen. Das Schmutzwasser wird dann auf der neuen Kläranlage "Wiesenweg", die seit November 2020 in Betrieb ist, fachgerecht gereinigt. Die TEN wird in den Bereichen, wo die Stromversorgung noch über Freileitungen erfolgt, eine neue Erdverkabelung durchführen und die Freileitung zurück bauen. Durch die Gemeinde werden beide Straßen sowie die Straßenentwässerung erneuert. Bauausführender ist die Fa. HTE aus Ebeleben. Der Schmutzwasserkanal wird vom Freistaat Thüringen in Höhe in Höhe von 70 % der anrechenbaren Kosten gefördert, der Regenwasserkanal nach Abzug von 50 % der anrechenbaren Kosten ebenfalls mit 70 %.

In der Kleinspehnstraße Bleicherode ist vorgesehen, im Rahmen einer Gemeinschaftsbaumaßnahme mit der Stadt, dem Wasserverband Nordhausen (WVN) und den Thüringer Energienetzen (TEN) die Mischwasserkanalisation einschl. der Hausanschlüsse zu erneuern. Für diese Maßnahme stehen noch keine Fördermittel zu Verfügung. Die Ausführungsfristen stehen daher noch nicht fest.



 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Geschäftsstelle

Die Geschäftsstelle des AWZV ist während der Kernarbeitszeit

montags von 8:00 Uhr bis 14.00Uhr
dienstags von 8:00 Uhr bis 17:00 Uhr
mittwochs von 8:00 Uhr bis 14.00Uhr
donnerstags von 8:00 Uhr bis 15:00 Uhr
sowie freitags von 8:00 Uhr bis 12:00 Uhr

telefonisch unter der Rufnummer    
036338/45620 bzw. der FAX Nr. 036338/456212
und unter info@abwasser-bleicherode.de zu erreichen.

Sprechzeiten

Ab Montag, dem 28.06.2021 sind unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wie gewohnt

dienstags von 9:00 Uhr bis 12:00 Uhr
und von 15:00 Uhr bis 17:00 Uhr

donnerstags von 9:00 Uhr bis 12:00 Uhr
und von 13:00 Uhr bis 15:00 Uhr

persönlich für Sie da. 

Telefonische Voranmeldungen sind nicht mehr erforderlich.

Wir bitten aber weiterhin um das Tragen einer Mund-Nasen- Maske, wie für öffentlich zugängliche Gebäude vorgeschrieben.

Notruf

Bitte beachten Sie, dass zum 01.07.2015 im AWZV Bode-Wipper die gleitende Arbeitszeit eingeführt wurde. Wenn Sie also mit einer bestimmten Mitarbeiterin / einem bestimmetn Mitarbeiter außerhalb der Sprech- bzw. Kernarbeitszeiten sprechen möchten, empfiehlt sich eine vorherige Terminvereinbarung.

Außerhalb der Sprech- und Geschäftszeiten sowie bei Störungen und Havarien erreichen Sie den AWZV unter der

Notrufnummer 0172/ 3602200

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.